29 kostenlose SEO-Tools, die Dir wirklich weiterhelfen (2021)

Du bist auf der Suche nach kostenlosen SEO-Tools, mit denen Du wirklich arbeiten kannst?

Du hast die Nase voll von Behelfslösungen, die mehr Nerven als Geld kosten? — Dann bist Du hier genau richtig!

Auf dieser Seite findest Du eine äußerst feine Auswahl an Tools, die wirklich funktionieren und zu 100% kostenlos sind. Keine Probe-Abos, keine halben Sachen!

Und nein, das hier ist keine weitere sinnfreie Liste mit gefühlt 2 Millionen Tools, die kein Mensch braucht… Das hier ist die Crème de la Crème der kostenfreien SEO Tools — übersichtlich sortiert in 10 Kategorien.

Alle Kategorien habe ich außerdem mit einigen Anmerkungen versehen, die Dir dabei helfen, den Nutzen der vorgestellten Tools besser einschätzen zu können.

Viel Spaß! 🙂

Ja, Du kannst alle vorgestellten Tools zu 100% kostenlos nutzen! — Ein Probe-Abo oder die Hinterlegung einer Zahlungsmethode ist nicht notwendig!

Da es sich bei einigen Tools um eine abgespeckte Variante der Vollversion handelt, gibt es hier und da aber selbstverständlich ein paar Einschränkungen (oft ist z.B. die Zahl der Abfragen pro Tag begrenzt).

Jein, nicht alle Tools sind bedingungslos für SEO-Anfänger geeignet. Das liegt aber nicht unbedingt am Tool selbst, sondern an der Tool-Kategorie.

Einige Tools sind z.B. sehr technisch, wodurch sie für Dich als Anfänger womöglich nicht von großem Nutzen sein werden (auch wenn sie grundsätzlich einfach zu bedienen sind).

Für einen besseren Überblick habe ich die Anfängerfreundlichkeit der Tools jeweils mit Sternen (1-5) bewertet.

Das hängt ganz von Deinen Zielen und Ansprüchen ab. Grundsätzlich erhältst Du heutzutage auch mit kostenlosen Tools Zugang zu Top-Daten & akkuraten Metriken. Die Einschränkung der kostenlosen Tools bezieht sich vielmehr auf ihre Alltagstauglichkeit.

Denn wenn Du eine Keyword-Recherche durchführen möchtest und vor jeder Keyword-Abfrage ein super nerviges Google-Captcha lösen musst, flippst Du irgendwann aus…

Wenn Du Dich auf kostenlose Tools beschränkst, endet das meist in einem hin und her aus überschrittenen Abfragen, langen Ladezeiten und nervigen Einschränkungen — und für Hobby-Projekte ist das auch vollkommen in Ordnung!

Doch sobald Du mit Deinem Projekt auch nur annähernd ernste Absichten verfolgst, lege ich Dir den Umstieg auf professionelle (kostenpflichtige) Tools ans Herz.

Als ich damals auf professionelle Tools umgestiegen bin, wusste ich beim besten Willen nicht, wie ich die Monate davor überhaupt klar gekommen bin…

Kostenlose SEO-Tools nach Kategorie